3. Lehrjahr Landwirt/in EFZ

Neben der praktischen Ausbildung auf einem Lehrbetrieb wird die Berufsfachschule im 3. Ausbildungsjahr in 16 bis 20 Blockwochen und Einzeltagen oder aber linear verteilt in 2 bis 3 Schultagen pro Woche besucht. Lernende und Berufsbildner können gemeinsam Prioritäten für verschiedene Varianten des Schulbesuchs angeben.

Intro Image

Schulvarianten

Für das 3. Ausbildungsjahr erfolgt die Angabe über die gewünschte Schulvariante bis spätestens Mitte März auf der Anmeldung für die Berufsfachschule im 3. Lehrjahr. Diese wird gemeinsam durch die Lernenden mit ihrem Berufsbildner ausgefüllt und ans INFORAMA gesendet. Das aktuelle Anmeldeformular wird im November aufgeschaltet.


Fächerangebot

Die aus dem 1. und 2. Lehrjahr bekannten Fächer Pflanzenbau, Tierhaltung, Mechanisierung und Allgemeinbildung und Sport werden weiterhin unterrichtet. Zusätzlich kommt der Bereich Arbeitsumfeld mit betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Themen hinzu. In der Tierhaltung gibt es Vertiefungsmöglichkeiten in Milch- oder Rindfleischproduktion. Weiter steht ein breites Angebot von Wahlfächern zur Auswahl.


Vorbereitungskurs

Ziehen Sie eine weiterführende Ausbildung (Berufsmaturitätsschule BMS oder Höhere Fachschule) in Betracht? Sie können sich dafür rüsten mit dem Besuch des Vorbereitungskurses während des 3. Lehrjahrs. Wir bieten Ihnen insgesamt 92 Lektionen Mathematik, Deutsch, Französisch und Englisch an.

Wahlfächer

Hier finden Sie das Wahlfächerangebot für das 3. Lehrjahr.

Die Berufsfachschule am INFORAMA arbeitet auch mit digitalen Lehrmitteln. Lernende bringen dazu ihr eigenes Notebook mit. Die Hinweise "Anforderungen an Geräte" helfen bei der Wahl eines guten Gerätes.

Beratungsstelle für Lernende und deren Umfeld

Wir beraten Sie bei persönlichen, beruflichen und schulischen Problemen. Die Beratung ist freiwillig, unkompliziert und kostenlos.

Weitere Informationen


Klasse mit zweisprachigem Unterricht (d/ f)

Das Absolvieren des 3. Lehrjahres in einer gemischten Klasse ermöglicht die Vertiefung der eigenen Sprachkenntnisse. Zudem erweitert sich der Horizont durch den Austausch mit Lernenden aus anderen Regionen. Das eigene Kompetenzen-Portfolio vergrössert sich, ohne dass teure Kurse an Sprachschulen besucht werden müssen. Dies ist gerade im Hinblick auf spätere Tätigkeiten oder den Besuch einer Weiterbildung wertvoll.

Die Klasse ist geeignet für Lernende mit Muttersprache Französisch und für Lernende mit Muttersprache Deutsch, welche eines oder zwei Lehrjahre in der französisch sprechenden Schweiz absolviert haben oder über gute Sprachkenntnisse verfügen. Je nach Fach und Lehrperson erfolgt der Unterricht der Hauptfächer entweder in Deutsch oder Französisch (je ca. 50%). Die Lehrmittel sind in der zugewiesenen Sprache des Fachs zu beziehen, die digitale Version in der anderen Sprache wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Arbeitsblätter und Lernkontrollen werden ebenfalls in der jeweiligen Unterrichtssprache bereitgestellt. Die Lernenden sind angehalten, soweit möglich in der entsprechenden Sprache zu antworten. Die Allgemeinbildung kann in der Muttersprache absolviert werden. Mehr dazu hier (31 KB, 1 Seite).

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen.

Standort Ruetti

INFORAMA Rütti

Rütti 5, 3052 Zollikofen

Öffnungszeiten Sekretariat Rütti:
07.45 – 11.45 und 13.00 – 17.00 Uhr (Fr bis 16.00 Uhr)

Weitere Informationen