FAQ Berufsmaturität

Häufigste Fragen und Antworten über die BMS

Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten über die BMS am INFORAMA. Wenn Sie weiter Fragen rund um die BMS haben, steht Ihnen das Sekretariat der Berufsmaturitätsschule zur Verfügung.

Intro Image

Wer kann die BMS am INFORAMA besuchen?Arrow Down

Die Berufsmaturitätsschule am INFORAMA steht allen Berufsleuten offen, die im Besitze des Eidg. Fähigkeitszeugnisses (EFZ) einer mindestens 3-jährigen Berufslehre sind.

Wer besucht die BM Ausrichtung Natur, Landschaft und Lebensmittel (NLL)?Arrow Down

Die NLL am INFORAMA eignet sich für alle Berufsleute der Landwirtschaft, der Spezialberufe der Landwirtschaft, des Gartenbaus, der Forstwirtschaft, der Lebensmittel- und Biotechnologie, für Drogistinnen sowie für alle weiteren Berufsleute, die sich auf dem naturwissenschaftlichen Gebiet weiterbilden wollen. Nebst einer breiten Allgemeinbildung in den Grundlagenfächern werden in den Schwerpunktfächer Naturwissenschaften 1 (Biologie/Chemie) und Naturwissenschaften 2 (Physik) vermittelt, die auf zahlreiche Studiengänge an den Fachhochschulen vorbereiten.

Der Lehrgang bereitet auch auf die Zulassungsprüfung der pädagogischen Hochschule (PH) vor.

Wer besucht die BM Ausrichtung Gesundheit und Soziales, Lehrgang Gesundheit (GBM) Lehrgang Soziale Arbeit (SBM)Arrow Down

Die GBM eignet sich besonders für Berufsleute des Gesundheitswesens und für alle Berufsleute, welche sich auf den gesundheitlichen Gebieten weiterbilden wollen. Nebst den Grundlagenfächern werden als Schwerpunktfächer Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften unterrichtet, die auf die Studiengänge an den Fachhochschulen für Gesundheit vorbereiten. Die SBM eignet sich besonders für Berufsleute der Betreuung, der sozialen Bereiche und für alle Berufsleute, welche sich auf den sozialen Gebieten weiterbilden wollen. Nebst den Grundlagenfächern werden als Schwerpunktfächer Sozialwissenschaften und Wirtschaft + Recht unterrichtet, die auf die Studiengänge Und Sozialer Arbeit und in Wirtschaft an den Fachhochschulen für Soziale Arbeit vorbereiten.

BMS in Vollzeit oder berufsbegleitend?Arrow Down

Die Berufsmaturität kann am INFORAMA Rütti in einer zweisemestrigen Vollzeitausbildung (4½ Tage pro Woche Unterricht während eines Jahres) oder in einer viersemestrigen Teilzeitausbildung (2 Tage pro Woche Unterricht während zwei Jahren in geraden Jahren, jeweils montags und dienstags oder in ungeraden Jahren jeweils donnerstags und freitags) erreicht werden. Während der Vollzeitausbildung wird von einer Nebenbeschäftigung abgeraten. Bei der Teilzeitausbildung ist ein Nebenjob von max. 50-60% möglich.

Wie und wann kann ich mich für die BMS anmelden?Arrow Down

Sie können sich mit unserem Anmeldeformular bereits im Voraus (auch 1-2 Jahre vor Beginn) anmelden.

Was sind die Aufnahmebedingungen an die BMS?Arrow Down

Eine Aufnahmeprüfung in den Fächern Mathematik, Deutsch, Französisch und Englisch oder gleichwertige Qualifikation (z.B. erfolgreich abgeschlossener Kurs Erweiterte Allgemeinbildung) sind für die Aufnahme erforderlich.

Wie kann ich mich auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten?Arrow Down

Das INFORAMA Rütti bietet Prüfungsvorbereitungskurse in den Fächern Mathematik, Französisch, Englisch und Deutsch an. Diese finden ab Ende August bis Anfang März am Dienstag- und Donnerstagabend statt.

Muss ich nach bestandener Aufnahmeprüfung sofort in die BM eintreten oder kann ich ein Zwischenjahr einlegen?Arrow Down

Die Aufnahmeprüfung an die Berufsmaturitätsschule ist zwei Jahre gültig (von AP zu AP – wer also am 7. März 2020 die Prüfung bestanden hat, kann bis und mit August 2022 in die BM 2 eintreten).

Wann findet die nächste Aufnahmeprüfung statt?Arrow Down

Samstag, 7. März 2020

Was wird geprüft?Arrow Down

Geprüft werden die Fächer Mathematik (doppelte Gewichtung), Deutsch, Französisch und Englisch (einfache Gewichtung). Die Anforderungen an der Aufnahmeprüfung entsprechen dem Sekundarschulniveau (inkl. Mittelschulvorbereitung) Ende 3. Schuljahr der Sekundarschule.

Wann gilt die Aufnahmeprüfung als bestanden?Arrow Down

Die Aufnahmeprüfung ist bestanden, wenn der Durchschnitt aller gewichteten Fachnoten mindestens 4.0 beträgt.

Wird eine bestandene Aufnahmeprüfung an einer anderen BMS anerkannt?Arrow Down

Selbstverständlich ja (gültig während 2 Jahren).

Wann ist eine prüfungsfreie Aufnahme möglich?Arrow Down

Sofern Sie im 5. Semester der Grundbildung zum EFZ Kaufleute (E-Profil), in den Fächern Deutsch, Französisch, Englisch und Wirtschaft und Gesellschaft (zählt doppelt) einen Durchschnitt von mindestens 4.8 aufweisen. Wird eine Sprache im 5. Semester nicht mehr unterrichtet, so zählt die Note des 4. Semesters. (3 Jahre gültig) Oder: Erfolgreich abgeschlossener EA –Kurs. Die Bestehensnormen für den erfolgreichen Abschluss des Kurses sind im kantonalen Lehrplan für den Kurs erweiterte Allgemeinbildung sowie in den Artikeln 21d ff der Direktionsverordnung über die Berufsbildung, die Weiterbildung und die Berufsberatung (BerDV) geregelt. (3 Jahre gültig).

Ist es möglich, aufgrund eines bestimmten Notendurchschnittes prüfungsfrei in die BM 2 einzutreten?Arrow Down

Ja, sofern Sie im 5. Semester der Grundbildung zum EFZ Kaufleute (E-Profil), in den Fächern Deutsch, Französisch, Englisch und Wirtschaft und Gesellschaft (zählt doppelt) einen Durchschnitt von mindestens 4.8 aufweisen. Wird eine Sprache im 5. Semester nicht mehr unterrichtet, so zählt die Note des 4. Semesters.

Bietet das INFORAMA Rütti einen Prüfungsvorbereitungskurs an?Arrow Down

Ja. Von Ende August bis Anfang März werden an einem Abend pro Woche (Dienstag oder Donnerstag) Kurse in den Fächern Mathematik, Französisch und Englisch angeboten. Zusätzlich bieten wir ein Deutschmodul an. Detaillierte Angaben zu den einzelnen Kursen finden Sie unter der Rubrik Prüfungsvorbereitungskurs. Die Kurse sind kostenpflichtig.

Können Sie Unterlagen anbieten, die eine Prüfungsvorbereitung im Selbststudium ermöglichen?Arrow Down

Das INFORAMA Rütti bietet eine Liste mit den Prüfungsanforderungen an, auf der Sie auch Angaben zu den diversen Lehrmitteln finden. Weiter finden Sie einen Satz alter Prüfungsaufgaben in den Fächern Englisch, Französisch und Mathematik im Internet.

Wieviel kostet der Besuch der BMS?Arrow Down

Gelernte Berufsleute mit stipendienrechtlichem Wohnsitz im Kanton Bern haben für den Besuch der BMS kein Schulgeld zu bezahlen. Für SchülerInnen mit Wohnsitz ausserhalb des Kantons Bern holt das INFORAMA beim jeweiligen Wohnsitzkanton eine Kostengutsprache für das Schulgeld ein. Für die Anmeldung ist eine Einschreibegebühr von CHF 150.00 zu entrichten. Für den Prüfungsvorbereitungskurs ist pro angemeldetes Fach (22 Lektionen) eine Kursgebühr von CHF 200.00 zu entrichten. Für die Aufnahmeprüfung wird keine zusätzliche Gebühr verrechnet. Die Kosten für Lehrmittel, Schulmaterial und Exkursionen betragen ca. CHF 1‘000.- - 1‘500.-. Sie können sich im Restaurant «Alte Mühle» (auf dem Campus) verpflegen. Dort kostet ein Mittagsmenü CHF 13.00.

Kann ich mich in gewissen Teilen des Unterrichts dispensieren lassen?Arrow Down

Wer ein Sprachdiplom bereits vor Schulbeginn abgeschlossen hat, kann ein schriftliches Gesuch um Dispensation vom regulären Unterricht in diesem Fach stellen, ist aber weiterhin verpflichtet, alle Tests zu schreiben (Zeugnisnoten). Eine Dispensation ist in unterschiedlichen Fächern möglich und hängt von den Vorqualifikationen aus beruflicher oder sprachlicher Sicht ab. Für die Sprachfächer ist dies ist für folgende Diplome möglich:

  • Französisch: DELF oder DFP Niveau B1 oder B2
  • Englisch: PET, BEC (Prel. Vantage oder Higher) FCE, CAE oder CPE

Kann ich während der BMS zusätzliche Sprachdiplome erwerben?Arrow Down

Ja, in je einem freiwilligen, kostenpflichtigen Modul haben Sie die Möglichkeit, sich auf die externe Prüfung in einem Sprachdiplom in Französisch (DELF B1 oder B2) oder in Englisch (FCE B2) vorzubereiten. Die Module werden bei genügender Anzahl von Teilnehmenden jeweils am freien Donnerstagnachmittag von August bis März angeboten (Besuch nur für Vollzeitklassen möglich). Die externen Prüfungen finden im März statt.

Was bringt mir ein derartiges Sprachdiplom für die BMP?Arrow Down

Wer vor der BMP über das Diplom eines Sprachfaches verfügt, erhält eine Bestätigung mit der Note, die er/sie sich anstelle der BMP in diesem Fach anrechnen lassen kann. Mit diesem Formular erfolgt die Rückmeldung, ob die Note angerechnet werden soll oder ob der/die Kandidat/in die BMP auch in diesem Sprachfach ablegen will.

Welche Bildungswege stehen nach einer abgeschlossenen Berufsmatur offen?Arrow Down

Die BM 2 ermöglicht den prüfungsfreien Zutritt zu einem Studium an einer Fachhochschule. Die NLL, die GBM oder die SBM ist eine ideale Vorbereitung für die Studiengänge in den Bereichen:

  • Agrarwissenschaften
  • Biotechnologie
  • Ernährungswissenschaften
  • Forstwissenschaften
  • Lebensmittelwissenschaften
  • Life Sciences
  • Obst-, Wein- und Gartenbau
  • Soziale Arbeit
  • Sportwissenschaften
  • Umweltwissenschaften
  • Umweltingenieurwesen
  • Lehrerinnen- und Lehrerbildung (PH) (verbunden mit einer Zulassungsprüfung)
  • Wirtschaftswissenschaften

Ein zusätzliches Ausbildungsmodul (Passerelle, 1 Jahr, z.B. an der BME in Bern) ermöglicht die Zulassung zu einem Studium an einer Universität oder an einer Eidg.

Technischen Hochschule (ETH).

Weiter ist der Einstieg in die Lehrerinnen- und Lehrerbildung möglich (Pädagogische

Hochschule PH Bern mit Zulassungsprüfung). In drei freiwilligen, kostenpflichtigen Modulen kann man sich in Physik, Mathematik und Geografie auf die Aufnahmeprüfung an

die Pädagogische Hochschule Bern vorbereiten. Die Module sind geeignet für die NLL

und die GBM und werden in der Sportwoche angeboten. Für die Absolventinnen und

Absolventen des Lehrganges Soziale Arbeit (SBM) genügt diese Vorbereitung nicht, da

in ihrem Lehrgang keine Naturwissenschaften unterrichtet werden. Die Zulassungsprüfung an die PH Bern findet im gleichen Zeitraum wie die Berufsmaturitätsprüfung statt.

Schulhaus front

Sekretariat Berufsmaturitätsschule INFORAMA

Rütti 5
3052 Zollikofen